Vereinslokal:  Musikvereinsgebäude,  1010 Wien I, Bösendorferstr. 12,  Hochparterre - Dumba Saal,  Telefon +43676 432 68 04 (Dir. Mandl)          Telefax 5045450       *      E-Mail: musik@wienermaennergesang-verein.at                      
Gastchöre  die mit dem WMGV konzertierten
Der Mozart Knabenchor Wien, ein Chor zwischen Tradition und Moderne. Im Jahre 1956 gründete Professor Erich Schwarzbauer aus Anlass von Mozarts 200. Geburtstag die Mozartsängerknaben. Es sollte eine Einrichtung sein, die es den Kindern anders als die Wiener Sängerknaben ermöglicht, zu Hause zu wohnen und die Schule ihrer Wahl zu besuchen. Auch ohne Internat sollte durch das wöchentliche Zusammenkommen und Proben ein hoch qualitativer Chor entstehen. Das Jahr 1995 brachte leider durch den Tod des Gründers die Entscheidung, die Aktivitäten einzustellen, und beendete damit das Dasein der Mozartsängerknaben. Da der Name aus rechtlichen Gründen nicht weiter verwendet werden durfte, gründete deren damaliger künstlerische Leiter, Mag. Peter Lang, gemeinsam mit einigen Eltern als Nachfolge- Organisation den "Amadeus Knabenchor Wien". Unter diesem Namen wurden die Tätigkeiten des Chores bis zum Mozartjahr 2006 weiter geführt. Ab diesem Zeitpunkt war es für den Chor wieder möglich, den Namen "Mozart" anzunehmen. Vielleicht ist es der berühmte Zufall, dass gerade im Jahr des 250. Geburtstages ihres Namensgebers diese Namensänderung vorgenommen werden konnte: mit dem Ergebnis, dass es wieder einen "Mozart Knabenchor" in Österreich gibt. Im Repertoire ist der Chor der klassischen Musik naturgemäß verbunden. Er sieht aber auch eine Verpflichtung den zeitgenössischen Komponisten gegenüber, um deren Werke der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und das eigene Repertoire damit zu bereichern. Der Mozart Knabenchor Wien arbeitet immer wieder mit bekannten Künstlern und Orchestern zusammen, so zum Beispiel mit den Wiener Philharmonikern, dem SWR Symphonie-Orchester Baden-Baden und Freiburg, dem Orchestra Sinfonica Nazionale della RAI und anderen. Auch Weltstars wie Barbara Hendricks, Bertrand de Billy, Christian Boesch, Eric Ericson, Marcello Viotti, Sylvain Cambreling, José Cura und Daniel Harding sind bereits mit dem Chor aufgetreten. Weitere Informationen über die Tätigkeiten, Auftritte und Mitarbeiter des Mozart Knabenchor Wien erfahren sie unter: http://www.mozartknabenchor.at
Mozart Knabenchor Wien
Besucherzaehler
Sie sind Besucher:
Vocal Ensemble Mödling
Das Vocal Ensemble Mödling wurde im März 1994 gegründet. Die ersten Mitglieder kamen größtenteils aus den Reihen der Sängerinnen und Sänger des ehemaligen Absolventen- und Lehrerchores des Bundesgymnasiums Bachgasse in Mödling. Die Chorleiterin der ersten fünf Jahre, Renate Pleninger, baute diese sangeswütige und motivierte Gruppe zu einem vielversprechenden, stets auf Steigerung der musikalischen Qualität bedachten Chor auf. Bereits in dieser frühen Ära des VEM, konnte der Chor sein vielseitiges Können u.a. mit dem Jazzoratorium "Eversmiling Liberty", dem Oratorium "Elias" (Mendelssohn), den Requien von W.A. Mozart und G. Verdi als auch den "Swing Time"- Konzerten unter Beweis stellen. Seit 1999 zieht Günther Mohaupt als Chorleiter die musikalischen Fäden. Die breite Fächerung der musikalischen Stile wurde unter seiner Leitung nicht nur weiter gepflegt, sondern auch ausgebaut und die Qualität des Chores weiter verbessert. Nebst großen und wichtigen Chorwerken wie "Carmina Burana" von C. Orff, "Messa da Requiem" von G. Verdi, "Die erste Walpurgisnacht" von F. Mendelssohn, "Ein Deutsches Requiem" von J. Brahms und weiteren großartigen Werken von L.v. Beethoven bis G. Puccini wurden auch eigene, meist themenbezogene Konzerte ("Trinkliederkonzert", "Tierisches",...) gestaltet sowie bei Musicals, Operettenparodien, Bandprojekten, ect. mitgewirkt. Als Beispiel sei hier u.a. die Aufführung der Musical-Komposition des Chorleiters "Meuterei auf der Bounty" im April 2008 in Klosterneuburg erwähnt. Mittlerweile hat sich das VEM über die Grenzen Mödlings hinaus einen Namen gemacht, sodass es häufig zu klassischen Großprojekten ( z.B. "Weihnachtsoratorium" von J.S. Bach oder "Messiah" von G.F. Händel im Wiener Musikverein, beides zusammen mit dem Wiener Männergesang-Verein und der Mödlinger Singakademie ) und Festivals ( z.B. Schubert Festival Steyr, Musikfestival Steyr ) eingeladen wird. Dabei werden stets die musikalische Qualität, die Jugendhaftigkeit der Stimmen und die Professionalität des Chores hervorgehoben. Mit einem "Best of" feierte der Chor in der Saison 2009/2010 im Mödlinger Stadt-Theater das 15-jährige Chorjubiläum. Die erste Auslandsreise führte den Chor im Juni 2010 nach Italien-Assisi. In den Konzerten der zwei vergangenen Chorsaisonen arbeitete das VEM verstärkt mit dem Artensemble Biedermannsdorf, von dem Mödlinger Symphonie-Orchester unter der Leitung von C. Artmüller, sowie dem Schulchor der Musikhauptschule Gumpoldskirchen zusammen; eine interessante Herausforderung für den Chor war im Herbst 2010 die Gestaltung eines Musical- Konzertes mit dem Bläser-Orchester "Lyra" in Wiener Neudorf. Auch in Zukunft wird das VEM seinen bisherigen Prinzipien Qualität, Flexibilität und Vielseitigkeit treu bleiben. Weitere Informationen unter : http://www.vocalensemble.at
Mödlinger Singakademie
Der Chor der Mödlinger Singakademie wurde 1919 von Prof. Rudolf Knarr gegründet, um am Entstehungsort von Beethovens “Missa solemnis” eine jährliche Aufführung dieses Monumental- werks zu ermöglichen. Gleichzeitig wurde eine Musikschule ins Leben gerufen, um auch Orchestermusiker dafür heran- zuziehen. Beide Institutionen sind heute sehr bedeutende Teile des Mödlinger Kulturlebens. Neben Beethovens Hauptwerk wurden von der Mödlinger Singakademie zahlreiche weitere große Chor- und Orchesterwerke von J.S.Bach bis Carl Orff einstudiert und vorwiegend in der Mödlinger Stadtpfarrkirche St. Othmar und im Großen Saal des Wiener Musikvereines zur Aufführung ge- bracht. Der Chor umfasst heute ca. 50 Mitglieder und wird seit 2003 sehr erfolgreich von Antal Barnás  geleitet. Die Produktionen der Mödlinger Singakademie in den letzten Jahren waren:  W. A. Mozart: “ Krönungsmesse “ und  “Requiem”,  J. Brahms: “Ein deutsches Requiem”, G. F. Händel: “Messiah”,  J. Haydn: “Die Schöpfung” und “Die Jahreszeiten”,  L. v. Beethoven: “9. Symphonie”,  A.Vivaldi: “Magnificat” und “Gloria”,  F. Mendelssohn-Bartholdy: “2. Symphonie- Lobgesang”,  Carl Orff: “Carmina Burana”,  G. Verdi: “Requiem”,  J.S.Bach: “Weihnachtsoratorium”, “Johannespassion” und “Messe in h-Moll” u.v.a. Zusammenarbeit mit Solisten der Wiener und Budapester Staatsoper, dem Niederösterreichischen Tonkünstlerorchester, Cappella Savaria, Cappella Istropolitana und namhaften internationalen Orchestern. Weitere Informationen unter: http://www.moedlingersingakademie.at
chorus discantus
Österreichs erster klassischer Damenkammerchor; das 24 köpfige Ensemble musiziert in feinster Ausprägung und auf höchstem Niveau; mehrfacher Preisträger und Sieger bei internationalen Chor- wettbewerben; das Repertoire umspannt Kompositionen für Oberchor aus allen Epochen und Stil- richtungen; ein Schwerpunkt sind wenig bekannte, selten aufgeführte oder unbekannte Werke, besonders österreichischer Komponistinnen und Komponisten. Weitere Informationen unter:  htpp://www.discantus.at
Le Donne Cantabile
Biografie d e r   M u s i k s c h u l e   B a d e n ,   e t a b l i e r t e   s i c h   d e r   C h o r   z u   e i n e m   s e l b s t ä n d i g e n   K l a n g k ö r p e r ,   der sich in seiner Heimat Österreich viele Freunde schuf. Motto L i e d e r   d e r   V ö l k e r   i m   W a n d e l   d e r   Z e i t . Repertoire: : M e s s e n ,   G e s t a l t u n g   v o n   g e i s t l i c h e n   u n d   w e l t l i c h e n   F e i e r n ,   T e i l n a h m e   a m   internationalen Chorfestival in Linderholzhausen/D, beim Alpenländischen Gasslsingen in Zell am See (2000), beim 7. Mundartfestival in Portoroz/Slo (2004), Ungarnreise: Festkonzerte im Schloß Gödöllö, Elisabethkirche in Budapest (2005), Chorfestival „Venezia in Musica“/I (2006), Chorfestival „Cantate Adriatica“ 2007 in San Marino, Chortreffen in Friaul 2008 („Inselwelt Grado - historisches Festland“), Chorfestival "Cantate Croatia Pula 2009", Chortreffen in Vigo di Cavedine 2010 (Trentino, „Gardasee – Abenteuer zu Wasser und zu Land“), Adventsingen in Prag 2010 ("Ein Wintermärchen"), Chortreffen in Balatonfüred 2011 ("Intermezzo am Plattensee"), Chortreffen in Umag/ Kroatien ( 2012) "Sommertage am Meer". Eine Besonderheit des „E-Chor“ war von Anfang an, durch die Verbindung von Gesang und choreografischer Gestaltung Aufmerksamkeit und Begeisterung hervorzurufen. Seit 1992 ist der E-Chor Mitglied beim Chorverband NÖ und Wien, Chorforum Anninger, und tritt in diesem Rahmen auch gemeinsam mit anderen Chören auf. Der Chor hat derzeit 24 Mitglieder.
Ettens Mannenkoor / NL
Der Ettens Mannenkoor zählt mit mehr als 100 Sängern zu den renommiertesten Männerchören in den Niederlanden. Er ist in Etten-Leur beheimatet, einer Stadt in Nord-Brabant. Das Herzogtum Brabant war Teil Burgunds und damit des Habsburger-Reiches. Heute präsentiert der Chor Musikstücke aus Oper, Operette, Musicals neben volkstümlichen Liedern und angloamerikanische Volksmusik. Im Jahr 2013 feierte der Chor sein 100-jähriges Jubiläum. Der Chor befindet sich im Mai 2014 auf einer Konzertreise in Deutschland und Österreich. Neben dem Konzert mit dem Wiener Männergesang-Verein in der Orangerie des Schloß Schönbrunns, bestreitet der Chor in Wien auch zwei Messen, in der Stephanskirche und Peterskirche.
Rijssens Mannenkoor / NL
Der Rijssens Mannenkoor wurde am 15. Februar 1927 gegründet und feiert 2017 seinen 90. Geburtstag. Der Chor hat rund 140 Sänger und ist damit zweifellos ein großer Chor mit einem robusten und massiven Chorklang. Das Durchschnittsalter des Rijssens Mannerkoors ist im Vergleich zu anderen Männerchören eher niedrig. Der ständige Nachwuchs an jungen Sängern macht uns natürlich zufrieden und zuversichtlich. Man kann den Rijssens Mannekoor daher auch einen relativ jungen Chor nennen. Das Repertoire des Chores ist sehr vielfältig: geistliche Lieder und Kirchenmusik, Chöre aus Opern und Operetten, Lieder aus Musicals, moderne weltliche Lieder, usw. Wir machen jedes zweite Jahr eine Konzert-Reise irgendwo hin, z.B. Berlin, Brüssel, London (wo wir in Windsor Castle gesungen haben), oder nach Wien, wo wir mit dem WMGV im Brahmssaal auftraten. Unser Credo ist: „der Rijssens Mannenkoor,…immer gut gestimmt“. Dieses Motto zeigt genau, wie wir über Qualittät und die Zusammenarbeit in unserem Chor denken.